Eigene Veranstaltungen

Di, 30. Oktober 2012 09:00 - 17:00

Energiewende: Energieeffiziente Gebäude - Eine Notwendigkeit, die sich rechnet!

dbb Forum Berlin, Friedrichstraße 169/170, 10117 Berlin


Über 60 Architekten, Planer sowie Mitarbeiter von Bezirks- und Senatsverwaltungen diskutierten auf Einladung des Berliner NetzwerkE mit Experten im dbb Forum über den Einsatz von Energieeffizienztechnologien in Gebäuden.  

BEA25530102012k

Die Veranstaltung „Energiewende: Energieeffiziente Gebäude - Eine „Notwendigkeit, die sich rechnet!“ gab einen Einblick in die effiziente Nutzung von Energie in Gebäuden. Der Workshop startete mit einem Überblick zu den rechtlichen Rahmenbedingungen sowie Strategien und Konzepten für Berlin. Im Anschluss berichtete Karl P. Kiessling, Geschäftsführer des Netzwerkpartners SES Energiesysteme GmbH über „Energieeffizienz in Gebäuden durch BHKW-Lösungen“. Eine erste Brücke zur Exkursion am Nachmittag schlug Dr. Manfred Riedel, Dr. Riedel Automatisierungstechnik GmbH, indem er über Maßnahmen zur Gebäudeautomation und Visualisierung im Kriminalgericht Moabit berichtete. Harmut Minde, ISM Ing.-Büro Scholz & Minde GmbH, nahm die Teilnehmer zum Ende des ersten Programmpunkts mit auf eine Reise in das „Spannungsfeld zwischen Gesetzgebung und Praxis“ und berichtete über Sanierungsmaßnahmen und Bauvorhaben in Berlin.

Warum haben wir ein Problem mit der Energieeffizienz in Berlin?

Moderiert von Hellmuth Henneberg, rbb Rundfunk Berlin-Brandenburg, diskutierten Jürgen Wituschek, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung, Christoph Deimel, Deimel, Oelschläger Architekten Partnerschaft, Sabine Piller, Berliner Energieagentur und Henrik Vagt, Industrie- und Handelskammer Berlin wie der Einsatz von Energieeffizienztechnologien in Berlin weiter forciert werden kann.

Mit dem Roten Rathaus und dem Kriminalgericht Moabit, standen im Anschluss an die Expertenrunde zwei bekannte Berliner Gebäude, die im Rahmen der Berliner Energiesparpartnerschaften saniert worden sind, auf dem Fahrplan der Exkursionsgruppe. Auf dem Dach des Roten Rathauses produziert eine Solaranlage der Berliner Energieagentur zusätzlich Sonnenstrom. Im Kriminalgericht stand der Einsatz von moderner Heizungsregelungstechnik zur Automation der Heizungen im Gebäude im Mittelpunkt des Interesses.

Falls Sie Fragen zur Veranstaltung haben bzw. Interesse an weitergehenden Informationen bitten wir Sie, mit uns Kontakt per E-Mail unter info@berliner-netzwerk-e.de aufzunehmen.


zurück zur Terminübersicht

Berliner NetzwerkE 2.0

facebook_32 twitter_32 flickr_32 rss_32
© Berliner NetzwerkE Impressum