16. Juni 2016

Solaranlage mit Mieterstrom-Modell für "Charlotte am Campus"

Die Berliner Energieagentur (BEA) hat auf einem Neubau der Charlottenburger Baugenossenschaft in Adlershof eine neue Photovoltaikanlage in Betrieb genommen.

Es ist die erste Solaranlage der BEA für einen genossenschaftlichen Neubau. Die Bewohner der „Charlotte am Campus“ können den auf den Dächern ihrer Wohnhäuser produzierten sogenannten Mieterstrom als BEA-Kiezstrom® direkt beziehen.

Weitere Besonderheiten der hocheffizienten Anlage mit insgesamt 270 Modulen sind die Ausrichtung gen Osten und Westen sowie das begrünte Dach. Durch die Anordnung in zwei verschiedene Himmelsrichtungen wird die Sonneneinstrahlung optimal eingefangen und für die Verbrauchslastspitzen in den Morgen- und Spätnachmittagsstunden genutzt.

Bei diesem Projekt hat die BEA erstmals in einem genossenschaftlichen Neubau eine Solarstromanlage installiert und bietet den erzeugten umweltfreundlichen Strom vor Ort den Bewohnern an. Damit setzen beide Partner ein Zeichen für den weiteren Ausbau dieser Technologie in Berlin. „Die Photovoltaik ist ein wichtiger Bestandteil der Berliner Energie- und Klimaschutzstrategie. Die BEA zeigt mit diesem Projekt, das auch unter veränderten gesetzlichen Rahmenbedingungen eine wirtschaftliche Auslegung solcher Anlagen möglich ist“, erklärte BEA-Geschäftsführer Michael Geißler.

Solarer Mieterstrom für die Bewohner

Für das Bauprojekt „Charlotte am Campus“ mit 121 Wohnungen und einer Gewerbeeinheit wurde ein besonders klimafreundliches Energiekonzept umgesetzt. Bei der Wärmeversorgung kommt Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) auf Biomassebasis zum Einsatz. Dadurch kann das Gebäude mit einem sehr niedrigen Primärenergiebedarf punkten.

„In diesem Neubau bieten wir qualitativ hochwertigen und zugleich bezahlbaren Wohnraum an, auch bei den warmen Betriebskosten ist dieses Angebot attraktiv für unsere neuen Genossenschaftsmitglieder“, sagte Rudolf Orlob, technischer Vorstand der Charlottenburger Baugenossenschaft.

Bereits 19 Energieeffizienzprojekte umgesetzt

Seit 2010 hat die BEA in Wohnungsbeständen der „Charlotte“ in Spandau und in Reinickendorf 19 Energieeffizienzprojekte umgesetzt. Dabei wurden sowohl Blockheizkraftwerke (BHKW) als auch Photovoltaikanlagen eingesetzt, teilweise sogenannte Hybridkraftwerke als Kombination beider Technologien. Den Genossenschaftsmitgliedern steht der vor Ort erzeugte BEA-Kiezstrom® preisgünstig zur Verfügung.

Die Photovoltaikanlage in Adlershof hat eine Gesamtleistung von 69 kWp. Die polykristallinen Module stammen aus deutscher Produktion von Heckert Solar. Der erwartete Jahresertrag liegt bei 59 Megawattstunden (MWh). Dies entspricht dem durchschnittlichen Jahresstromverbrauch von knapp 20 Haushalten. Durch den Einsatz erneuerbarer Energien werden 35 Tonnen CO2 /Jahr eingespart.

Vollständige Meldung der Berliner Energieagentur

Datenschutz

Hier finden Sie alle Informationen zum Datenschutz.

Berliner NetzwerkE 2.0

facebook_32 twitter_32 flickr_32 rss_32
© Berliner NetzwerkE Impressum