Artikel weiterempfehlen









02. Januar 2020

Baugewerbe zur Steuerförderung energetischer Gebäudesanierungen

Der Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) appelliert an den Bundesrat, die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung so schnell wie möglich auf den Weg zu bringen.

Der Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) appelliert an den Bundesrat, die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung so schnell wie möglich auf den Weg zu bringen.

Die Hausbesitzer brauchen jetzt ein klares Signal, so ZDB-Hauptgeschäftsführer Felix Pakleppa. Auch wegen der immer wieder verschobenen Steuerförderung liege die Sanierungsquote immer noch unter einem Prozent.

Rund 62 Prozent aller Wohngebäude wurden vor mindestens 40 Jahren gebaut und damit deutlich vor der ersten Wärmeschutzverordnung. Die meisten dieser 19 Mio. alten Gebäude befinden sich aus energetischer Sicht in einem schlechten Zustand. Um die Klimaziele bis 2050 zu erreichen, muss die steuerliche Förderung endlich kommen, einfach und vor allem langfristig angelegt sein, fordert der ZDB.

Datenschutz

Hier finden Sie alle Informationen zum Datenschutz.

Berliner NetzwerkE 2.0

facebook_32 twitter_32 flickr_32 rss_32
© Berliner NetzwerkE Impressum